QTSV Schriftzug

TSV Quakenbrück

Mitgliederversammlung 2018

Gerda Wehmeyer seit 70 Jahren im QTSV

Jugendarbeit steht oben auf der Agenda

Die Bedeutung des TSV Quakenbrück als traditioneller Vereins wurde während der Mitgliederversammlung auch an der Vielzahl der zu Beginn angesetzten Ehrung der 24 Vereinsjubilare deutlich. Als Sprecher des Vorstandes eröffnete Norbert Lukannek die Mitgliederversammlung des, wie er es ausdrückte, altehrwürdigen, aber jung gebliebenen Quakenbücker Turn- und Sportvereins von 1877 im Vereinslokal Thöle.

Lukannek überreichte die Urkunden mit Ehrennadeln und fand für alle Jubilare passende und dankende Worte. Dabei konnte er sich den schelmischen Hinweis auf alle Geehrten nicht verkneifen, dass sie ihrem Aussehen nach bereits gleich nach der Geburt in den QTSV eingetreten sein müssten. Besondere Worte galten den Ehrengästen Hannelore Hauser vom Kreissportbund Osnabrück-Land, Samtgemeindebürgermeister Claus Peter Poppe, Paul Gärtner und Bernhard Stöver vom Rat der Stadt sowie den Ehrenvorsitzenden Jutta Huismann und Heinz Boknecht. Im Jahresbericht betonte Lukannek die teamorientierte Arbeit im Vorstand: „Hier gilt noch das gesprochene Wort.“ Mit dieser Einstellung seien viele positive Entwicklungen erreicht, aber auch so manche negative bewältigt worden. Der Spitzen- und Breitensport solle wie bisher erhalten bleiben. Dazu sei aber ein breites ehrenamtliches Engagement, nicht nur für die Jugendarbeit, notwendig. Die Mitgliederzahlen sind im letzten Jahr mit 1.245 konstant geblieben. Der Anteil der Jugend im QTSV von sieben bis 18 Jahren liegt mit 42,5 Prozent erfreulich hoch, auch wenn berufsbedingt bei den 19- bis 40-Jährigen eine Delle zu beobachten ist. Bei den Mitgliederanteilen liegen nach wie vor die Sparten Turnen und Basketball vorSchwimmen mit großem Abstand vorn.

Sportwart Heiko Boknecht ergänzte den Jahresbericht mit Details aus den Vereinssparten. Dabei hatte er besonders positive Ergebnisse aus dem Sportabzeichenjahr 2017 und der Schwimmsparte mit dem Staffel-Europarekord als Highlight auf seiner Agenda. Beim Vortrag des Kassenberichtes kam es zu einer humorvollen Lösung. Die Kassiererin Sabine Reichert-Mock konnte leider nicht an der Versammlung teilnehmen. Dafür sprang Norbert Lukannek ein, der die Einnahmen vorstellte und die Erläuterungen der Ausgaben Heiko Boknecht überließ. Die Kassenlage stellte sich als ausgeglichen dar. Dem einstimmig entlasteten Vorstand bieten sich genügend Möglichkeiten, den vorsichtig angesetzten Finanzplan abzuarbeiten.

EHRUNGEN

25 Jahre im QTSV:

Lukas Franke Basketball; Henning Franke Basketball; Hannelore Friese Turnen; Sigrun Grimm Turnen; Malte Stühmeier Schwimmen; Ehrengard von Kitzing. Turnen; Monika Ludmann Turnen; Sabrina Dobelmann Turnen; Christa Hammersen Turnen; Hilde Finke Turnen; Ulrich Neteler Schwimmen; Astrid Nemitz von Bockelberg Turnen; Melanie Trinks Ballett

40 Jahre: Werner Kamlade Turnen; Barbara Thöle. Turnen und Vereinswirtin; Michael Solga Basketball; Thomas Thoben Turnen; Lothar Ellebrecht. Turnen; Ursula Küper Turnen; Brigitte Thoms Turnen; Lutz Fischer Turnen

50 Jahre: Herbert Seeliger Basketball; Christel Liere-Netheler Basketball

70 Jahre: Gerda Wehmeyer. Turnen

Wahlergebnisse: stellvertretende Vorsitzende Heike Hendricksen, Kassiererin Sabine Reichert-Mock, Pressewart Richard Schulz, Obfrau im Ehrenrat Jutta Huismann, Kassenprüfer Hans-Jürgen Schubert, Ehrenratsmitglieder: Lothar Ellebrecht und Claus Peter Poppe.

Mit einem optimistischen Ausblick auf 2018 und dem Dank an alle Mitglieder, die Jubilare und Mandatsträger endete die harmonische Versammlung.