QTSV Schriftzug

TSV Quakenbrück

QTSV zog Bilanz

Mitgliederversammlung im Vereinslokal Thöle

Neben erfreulich vielen Mitgliedern begrüßte der Sprecher des Vorstandes, Norbert Lukannek, aus dem politischen Raum den Samtgemeindebürgermeister, Claus Peter Poppe, sowie den Vorsitzenden des Ausschusses für Bildung, Familie und Vereine der Samtgemeinde Artland, Paul Gärtner, zur Mitgliederversammlung 2017. Als Vertreterin des Kreissportbundes Osnabrück Land galt ein herzliches Willkommen der stellvertretenden Vorsitzenden Hannelore Hauser. Auch die Ehrenratsmitglieder Jutta Huisman und Ernst Klußmann, sowie der Ehrenvorsitzende Heinz Boknecht hatten es sich nicht nehmen lassen, die Mitgliederversammlung zu besuchen.

Auf der Tagesordnung standen zunächst die Ehrungen langjähriger und besonders verdienter Mitglieder. Auf eine 25 jährige Mitgliedschaft blickt Barbara Espelage zurück, während Reinhild Fischer  und Christa Imholte bereits 40 Jahre dem QTSV angehören. Das 50 jährige Jubiläum feierten Gisela Fangmeier, Jutta Huismann und Rudolf Rump.  Für besondere ehrenamtliche Verdienste wurden Bettina Erdwiens und Margrit  Diesing -Unger vom Vorstand des QTSV ausgezeichnet.

 Mitgliederversammlung 2017_1

 Heinz Boknecht berichtete vom erfolgreichen Sportabzeichenjahr 2016. 56 Sportlerinnen und Sportler absolvierten erfolgreich die Bedingungen des Deutschen Sportabzeichens im Bereich Kinder und Jugendliche. Im Bereich der Erwachsenen absolvierten insgesamt 23 Sportlerinnen und Sportler die Bedingungen erfolgreich; ein Sportler sogar zum 51. Mal. Für 2017 sei sicherlich noch Luft nach oben, alle Mitglieder wurden herzlich eingeladen, die Sportabzeichen - Termine zu besuchen. 

In einer kurzen Standortbestimmung berichtete Norbert Lukannek über das vergangene Jahr. Der Vorstand arbeitete im bewährten Team vertrauensvoll zusammen und habe auch ohne 1. Vorsitzenden die anfallenden Aufgaben in der Vorstandsarbeit auf alle Schultern verteilt. Der QTSV verfüge über eine stabile Mitgliederzahl von etwa 1250 Mitgliedern. Damit nimmt er im Kreissportbund Osnabrück Land den Rang 24 von insgesamt 302 Vereinen ein. Es gelte jedoch nicht innezuhalten und sich auf seinen Lorbeeren auszuruhen, sondern ständig um neue Mitglieder zu werben. Insbesondere für das Altersband der 19-40 Jährigen gelte es attraktive Angebote bereitzuhalten. So wurde das Angebot des QTSV z.B. um Zumba erweitert. Die Wander- und Radwanderabteilungen würden sich freuen, wenn ihr interessantes Angebot auch von jüngeren Mitgliedern genutzt würde.  Ein Verein in der Größenordnung des QTSV könne, so Lukannek, mittelfristig nicht mehr allein durch ehrenamtlich tätige Funktionsträger verwaltet werden. So gelte es mittelfristig in Zusammenarbeit mit anderen Sportvereinen und der Stadt- und Samtgemeinde Wege zu finden, um gerade bei administrativen Tätigkeiten die Vereine durch hauptamtliche Mitarbeiter zu entlasten. Das Nikolausturnen bildete auch in 2016 mit abwechslungsreichen und teilweise sehr anspruchsvollen Darbietungen der Turn- und Ballettabteilungen den gelungenen Abschluss des Sportjahres.  

Heiko Boknecht ließ  die sportlichen Aktivitäten und Erfolge der einzelnen Abteilungen noch einmal Revue passieren. Besonders hervorzuheben seien die vielfach publizierten Erfolge der Basketball- und Schwimmabteilung auf nationaler und internationaler Ebene. Die Rollstuhlbasketballer machten nicht nur durch die erneute, allseits gelobte Ausrichtung der DM im Rollstuhlbasketball der Damen auf sich aufmerksam, nein mit einem Punktekonto von 20: 0 “rockten“ sie in der Saison 2016/17 die Liga und schafften so ungeschlagen den direkten Aufstieg in die Oberliga.  

Die Kassenprüfer bescheinigten eine ordnungsgemäße Haushaltsführung. Für 2017 präsentierte der Vorstand einen „auf Rand genähten“ Haushalt, ohne finanzielle Spielräume. Für das Jahr 2018 müsse, so der Vorstand, entweder die Einnahmenseite, z.B. durch Gewinnen weiterer Sponsoren, erhöht oder die Ausgabenseite, insbesondere der Basketballabteilung, signifikant vermindert werden. Bei den Vorstandswahlen wurde wiederum kein erster Vorsitzender gewählt. Die Versammlung sprach den bisherigen und zur Wahl stehenden Amtsträgern Heiko Boknecht, Günther Wangerpohl und Norbert Lukannek als Sportwartteam sowie Martina Smollin als Schriftwartin einstimmig das Vertrauen für eine weitere Amtsperiode aus.  Als Kassenprüfer wurde Winfried Reumann bestätigt sowie Malte Stühmeier neu gewählt. Hartmut Lorenz schied mit dem Dank des Vorstandes satzungsgemäß nach 2jähiger Amtszeit aus dem Amt des Kassenprüfers aus. Auch Heinz Boknecht wurde einstimmig in das Amt des Beisitzers wiedergewählt.

 Nach kurzen Grußworten des Samtgemeindebürgermeisters, der insbesondere die wichtigen integrativen Fähigkeiten von Sportvereinen hervorhob und der stellv. Vorsitzenden des KSB, die das vielfältige Sportangebot innerhalb des QTSV lobte, endete die Mitgliederversammlung 2017.