QTSV Schriftzug

TSV Quakenbrück

Mitgliederversammlung 2015

Günter Kramer zum Ehrenmitglied gewählt
QTSV als "sozialer Kitt" - erfolgreich als Breitensport- und Leistungsverein
Eine kurzweilige Veranstaltung erlebten die zahlreich erschienenden Teilnehmer der Mitgliederversammlung 2015. Im Vereinslokal Thöle begrüßte die stellvertretende Vorsitzende Heike Hendriksen die Anwesenden. Darüber hinaus hieß sie die Ehrenvorsitzenden Rolf Leutbecher und Heinz Boknecht sowie die Ehrenmitglieder Jutta Huismann und Ernst Klusmann willkommen. Zudem als Vertreter der Samtgemeinde Artland und der Stadt Quakenbrück Gerd Meineke und Matthias Brüggemann.

In einem kurzen Grußwort hob Bürgermeister Paul Gärtner die Bedeutung des QTSV hervor. Als größtem Verein der Stadt stellte Gärtner das durch diesen gelebte soziale Miteinander, den "sozialen Kitt" hervor, der zu einen nachhaltigen Beitrag zum Zusammenleben der Bürger in der Stadt beitrage.

Aus der Arbeit des Vorstandes berichtete Norbert Lukannek. Die Lenkung des QTSV durch das Team um Heike Hendriksen, Sabine Reichert-Mock, Heiko Boknecht, ihn und Günter Wangerpohl lief weiterhin harmonisch und rund. Lukannek berichtete von Erfolgen im Spitzensport wie dem Basketball und Schwimmen und großen Events, wie den von den Dragon Wheelers ausgerichteten Artland Open. In vielen Übungsstunden in den verschiedenen Abteilungen würde aber auch wichtiger Breitensport gelebt. Zur Verfügung sünden hier - anders als in anderen Städten und Gemeinden Niedersachsens - gut ausgestattete Sporthallten. Dank galt hier Stadt und Samtgemeinde. Auf der anderen ging der Appell an die Träger der Sporthallen, miteinander zu reden, um weitere Trainingszeiten zur Verfügung zu stellen. Auf Grund des anhaltenden Erfolgs insbesondere der Ballsportarten steige der Bedarf nach Trainingszeiten. Grundsätzlich zur Verfügung stehende Kapazitäten in Schulsporthallen blieben aber ungenutzt. Zu überdenken wäre ebenso das Hallenschließen in den Ferien. Lukannek dankte den vielen ehrenamtlich Tätigen für den deren Einsatz und appellierte gleichzeitig an alle diejenigen, die noch nicht eine der vielen freien Nischen gefunden hätten, sich zu engagieren. Der QTSV biete vielfältige Möglichkeiten und freue sich jederzeit auf neue Unterstützer.
Die Berichte der Abteilungen stellte Sportwart Heiko Boknecht vor. Im Bereich Basketball stellten sich weitere Erfolge durch die intensive Nachwuchsarbeit ein. Neue Tittel konnten gewonnen werden, die U16 konnte sogar ihren DM-Titel verteidigen. Die Abteilung selbst feierte in einem gelungen Fest am 30.12.2014 ihr 60jähriges Bestehen. Im Bereich Schwimmen konnte ein weiter steigendes Leistungsniveau verzeichnet werden. So konnte Trainer Christian Gärtner erstmals vier Aktive zu den Norddeutschen Meisterschaften führen. Zahlreich Rekordverbesserungen konnten erzielt werden. Titel gab bis auf nationale Ebene. In die TOP10 schaffte es der Redner selbst bei den Weltmeisterschaften in Kanada. Das Masters-Team schaffte es beim Bundesfinale wieder als bestes norddeutsches Team (ohne Berlin) aus Platz 8. Bei den Handballern nahm die männliche C-Jugend erfolgreich in erstem Jahr der Oberliga teil und schaffte einen tollen fünften Platz. Für diese Leistung wurde die Mannschaft im Rahmen des sehr gut besuchten Nikolausturnens als Mannschaft des Jahres ausgezeichnet. Die Abteilungen Wandern und Radwandern tragen durch ihre vielfältigen Aktivitäten im regionalen, aber auch überregionalen Umfeld zum guten Zusammenleben bei.
Neben den Berichten aus den Abteilungen standen Ehrungen, Wahlen und der Haushalt auf der Agenda. Für ihre 25jährige Mitgliedschaft im QTSV wurden Rainer Martin Borchardt, Margarethe Bruns, Phil Bruns, Bernhard Imwalle, Bernhard Imwalle jun., Renate Jänecke, Alfons Nordmann, Boris Ostermöller, Renate Rengermann mit einer Urkunde ausgezeichnet. Für 40jährige Verbundenheit wurden ausgezeichnet: Dieter Bosse, Wilhelm Dieckmann, Margaretha Eymann, Günter Kramer, Hans Zech. Für 50jährige Treue zum QTSV ehrte der Verein Bettina Brämer-Brengelmann. Schon 60 Jahre hält dem Verein Clemens Rump die Treue.
Schatzmeisterin Sabine Reichert-Mock trug die Ist-Zahlen des Jahres 2014 sowie das Budget für 2015 vor. Durch zielgerichtetes Wirtschaften blieben die Ausgaben unter den Einnahmen, entsprechend den Planungen.
Die Kassenprüfer Martin Lampe und Werner Reihs stellten viel höhere Einnahmen und Ausgaben gegenüber dem Plan fest bei gleichzeitigen Überschuss. Sie beantragten die Entlastung des Vorstandes
Bei den Wahlen wurde das Sportwartteam mit Günter Wangerpohl, Heiko Boknecht und Norbert Lukannek einstimmig wiedergewählt. Ebenso wurde Schriftführern Martina Smolin in ihrem Amt bestätigt. Als Kassenprüfer wählte die Versammlung für den ausscheidenden Martin Lampe für zwei Jahre Hartmut Lorenz. Die beiden Beisitzer Heinz Boknecht und Hardy Schulz wurden ebenfalls einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.
In seiner Funktion als Sportabzeichenbeauftragte berichtete Heinz Boknecht von der besten Sportabzeichensaison des QTSV. Die veränderten Abnahmebedingungen hätten sich bewährt. Bei den Jugendsportabzeichen gab es 71 Abzeichen, davon 33 Neuerwerbe. 36 Erwachsenen konnten das Sportabzeichen übergeben werden, davon sechs "Erstlinge".
Zum Ende der Versammlung lag der Versammlung noch ein Antrag zur Abstimmung vor. Der Vorstand schlug Günter Kramer für die Ehrenmitgliedschaft nach §4 der Satzung vor. Auf Grund seiner langjährigen Verdienste um die Förderung des Basketballsportes und den unermüdlichen Einsatz für den Verein bat der QTSV-Vorstand die Mitgliederversammlung um Zustimmung, dass Günter Kramer als Dank und Anerkennung die Ehrenmitgliedschaft im QTSV verliehen wird. Mit eindeutigem Votum wurde der Antrag angenommen und Günter Kramer und großem Applaus zum Ehrenmitglied ernannt.
Um 21.21 Uhr beendete Hendriksen die kurzweilige Mitgliederversammlung.